DingFabrik ganz jugendlich oder Japanisch für Anfänger*innen

Fast 7 Stunden waren die 8 Jugendlichen der Berufsvorbereitung Job@venture von IN VIA e.V. in der Dingfabrik. Heinrich hat das anspruchsvolle Projekt „Japanische Toolbox“ angeleitet, wo es um genaues Handarbeiten mit Hobel, Schleifpapieren und Japansäge ging. Besonders anschaulich war seine Einführung zum Thema Holz und der verwendeten Arbeitsgeräte. Im Projektraum ging es in der Zwischenzeit ums Lasern. Harald und Stephanie beantworteten diverse Fragen, gingen hie und da zur Hand und halfen beim Entwerfen von eigenen Motive für das individuellen Gestalten der Boxendeckel. Die Jugendlichen haben eigene Ideen entwickelt und unter anderem liebevolle Erinnerungen an den Opa, kleine Geschenke und ganz kreativ sogar Hinweisschildern für die reibungslose Katzenfütterung entworfen. Am Ende des Tages waren alle erschöpft, aber glücklich. Toll, was man alles in einem Fablab machen kann. Die drei Anleiter*innen waren großartig und haben uns sehr geholfen.
Birgit Urbanus, Dipl. Sozialpädagogin, IN VIA Köln e.V.

29. Okt 2019  |    |  Review,Workshops  |  » Kommentieren

Review „Tag des guten Lebens“ in Ehrenfeld — Klimaschutz: Global denken, lokal handeln.

Beim Tag des guten Lebens in Ehrenfeld, waren wir, wie auch schon im letzten Jahr am Ebertplatz, mit einem Stand vertreten. Zusammen mit vielen engagierten Mitgliedern haben wir eine breite Palette der Möglichkeiten der DingFabrik präsentiert. Da das so unglaublich viel ist, hatten wir ein buntes, kreatives Chaos auf unseren Tischen. Das reichte von Elektronik über Upcycling bis zur selbstgebauten Tischminigolf. Es gab Beispiele vom 3D-Druck zu sehen, Dinge die im Lasercutter entstanden sind und mit der CNC-Fräse gemacht wurden sowie eine Musikpappe. Vor Ort konnte man ein Mini-Vogelhäuschen aus TetraPak puzzeln, aus alten Jeans und Wolle ein Umhängetäschchen zusammenstellen; und aus Restholz vom Laser und Stempeln aus allerlei Verpackungs- und Verbrauchsmaterialen haben viele Kinder mit Begeisterung und toller Kreativität Schlüsselanhänger bemalt und gestempelt.

Ein schöner Blogbeitrag dazu von der tangomuddi findet sich hier.

Weitere Upcycling Ideen, die wir für mehr Nachhaltigkeit, aber auch für den Bastelspaß vorgestellt haben, waren Scrunchies und Herzen aus Stoffresten, Laternen und kleine Behälter aus alten Milchtüten, Handy- oder Brillenetui aus Stoffresten und Kreditkarten sowie das kontemplative Falten von alten Taschenbüchern, die man dann zum Beispiel als Flyerhalter verwenden kann.

All dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten sich kreativ und nachhaltig bei uns zu betätigen, eigene Ideen umzusetzen oder zusammen mit anderen etwas zu realisieren. Wenn Du jetzt neugierig geworden bist und uns kennenlernen möchtest, komm Freitags ab 19 Uhr zum offenen Bastelabend vorbei.

11. Okt 2019  |    |  DIY,Misc,Review,Upcycling  |  » Kommentieren

Review Hofflohmarkt und Repair-Café Vol. 30

Samstag den 7.9.2019 war die DingFabrik den ganzen Tag überdurchschnittlich gut besucht. Ab 10 Uhr kamen Schnäppchenjäger zum Hofflohmarkt, den wir vor unseren Toren aufgebaut hatten. Trotz unseres etwas abseits gelegenen Punktes auf der Flohmarkt-Veedelskarte kamen erfreulich viele Besucher, die unser Angebot und auch die DingFabrik angelockt hatten. Ein paar Mitglieder hatten sich bereit erklärt den Interessierten die Räume zu zeigen und einen kurzen Rundkurs anzubieten. Währenddessen hatten wir draussen viel Spaß mit lustigen Kostümen und passenden (Riesen-) Accessoires ;)
Das ab 15 Uhr stattfindende Repair-Café war wieder sehr gut besucht. Viele nahmen unser Angebot zur Hilfe-zur-Selbsthilfe an und kamen bepackt mit Kaffeemaschinen, Staubsaugern und Fernsehern in unsere gut vorbereitet Area. Trotz sagenhafter 10 ehrenamtlicher Helfer kam es kurzfristig zu Stauungen, so dass der ein oder andere schonmal ein paar Minuten warten mussten. Dafür waren weit mehr als die Hälfte der knapp 30 Reparaturen erfolgreich. Die Meisten haben sich mit einem Obolus in unsere Spendenkasse erkenntlich gezeigt. Und für das leibliche Wohl von Helfern und Besuchern gab es Kaffee und leckere Kuchenspenden.
Das nächste Repair-Café findet am 14.12.2019 von 15 bis 18 Uhr statt.

16. Sep 2019  |    |  Misc,Mitglieder,Repair Café,Review  |  » Kommentieren

Review Repair Café #29

Unser Repair-Café erfreut sich weiter wachsender Beliebtheit. Beim letzten Mal, am 9. März, konnten wir wieder knapp 30 Reparaturen verzeichnen. Mehr als die Hälfte 100% erfolgreich, ein paar brauchen noch Ersatzteile oder eine weitere Überprüfung.
Vielen Dank allen netten Gäste die so fleißig Kuchen gebacken, oder andere Leckereien mitgebracht haben. Reparieren macht hungrig ;)
Auch unsere Spendenbox wurde gut gefüttert, so dass wir einen Zuschuss für unsere Unkosten haben.
Wir freuen uns auf das nächste Repair-Café. Es findet am Samstag den 8. Juni, wieder von 15 bis 18 Uhr statt.

20. Mrz 2019  |    |  Repair Café,Review  |  » Kommentieren

Review Passagen 2019

Unsere Teilnahme an den Passagen 2019 war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Viele der rund 200 Besucher warteten lange schon auf eine Gelegenheit, uns mal zu besuchen. Der Eintrag der DingFabrik im Programmheft, unsere eigene Werbung und nicht zuletzt die Tatsache, dass wir mit „Cocktails in der Werkstatt“ am Donnerstag Tagestipp bei rausgegangen.de waren, haben es dann leicht gemacht, die Neugier endlich zu stillen. Bei den angebotenen Führungen wurde nicht schlecht gestaunt, was bei uns alles möglich ist.
Und damit haben wir uns von dem üblichen Passagen-Angebot auch deutlich abgehoben. Bei uns wird nichts verkauft, bei uns kann man selber machen. Und das fachübergreifend. Das hat bei vielen Besuchern dazu geführt, dass jeder sogleich ein Projekt im Kopf hatte, dessen Realisierung plötzlich in greifbare Nähe rückte.
Wir freuen uns auf neue Mitglieder oder Gäste zum Bastelabend, und darauf, sie bei der Umsetzung ihrer Projekte mit Technik, Rat und Tat zu unterstützen.
Apropos unterstützen. Ein Riesendank geht an das Orga-Team, ohne die die Passagen-Teilnahme nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank auch an die Aussteller, die Helfer vor Ort und allen, die während der Öffnungszeiten den Besuchern Rede und Antwort gestanden haben.
Einen schönen Ausklang bildete der Mitmach-Tag am Sonntag bei dem wieder Upcycling mit Textilien, Origami, Lasern u.vm. angeboten wurde.

Neben unseren Räumlichkeiten und Maschinen, gab es zu sehen:

  • Heide Keller-Scharf – Lichtobjekte, Stuhlhusse, Textilarbeiten
  • Luzia Vidal Sanchez – Couchtisch, Stehlampe, Longboard, Holzarbeiten und -verbindungen
  • Stephanie Körver – Wunderlampe II (Stehlampe), Siebdruck, Schlüssel-Brettchen, Federn (Holz), Keramikobjekt, Brieföffner, Einhörner, Stiftehalter, Tamper, Postkartenständer
  • Boris Jakobs – Wandlampen
  • Heinrich Gausepohl – Holzskulpturen
  • Thomas Alb – Möbel, Modelle
  • Hans-Werner Guth – Origami
  • DingFabrik – Diverses aus der Fabrik, z.B. gelasertes, „Uhrwerk“, Upcycling, u.v.m.

Auf die Passagen 2020 freuen wir uns jetzt schon.

20. Feb 2019  |    |  Ausstellung,Kunst,Review  |  » Kommentieren

Review Repair Café #28

Das 28. Repair-Café am 8.12.2018 hat wieder großen Spaß gemacht. Pünktlich ab 15:00 Uhr trafen Menschen, bepackt mit ihren defekten Lieblingsgeräten, in der DingFabrik ein. Auch die Gäste hatten diesmal ordentlich Kuchen und Leckereien mitgebracht. Während ein Fernsehteam von der ARD-Kindersendung 9 1/2 einen Beitrag zum Thema Elektroschrott drehte, häuften sich auf den Tischen Werkzeuge, Teile und aufgeschraubte Geräte aller Art. Die zahlreichen freiwilligen Helfer aus den Reihen der DingFabrik und auch ein fachkundiger Besucher, legten Hand an und standen allen mit Rat und Tat zur Seite. Für jedes Objekt wurde ein so genannter Laufzettel angelegt, auf dem die Reparatur notiert wurde. Die Auswertung am Abend ergab ein durchaus gutes Ergebnis. Beinahe die Hälfte der knapp 30 durchgeführten Reparaturen verliefen so erfolgreich, dass die Produkte sofort oder mit kleinen Nacharbeiten weiter benutzt werden konnten. Wir danken allen Helfern, Bastlern und Gästen!

Der Bericht ist noch bis zum 21.01.2024 in der ARD-Mediathek zu sehen (Beitrag der DingFabrik ab 00:06:00).
Das nächste Repair Café findet am 9.3.2019 statt.

3. Feb 2019  |    |  Repair Café,Review  |  » Kommentieren

Workshop Messergriffe

Fast jeder hat ein Küchenmesser, das er gern benutzt, das aber einen unansehnlichen Plastikgriff hat. Oder man findet ein tolles altes Messer auf dem Flohmarkt, dessen Holzgriff durch die Spülmaschine oder das Alter in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mit etwas Anleitung und den Möglichkeiten der DingFabrik lässt sich in wenigen Stunden ein selbst gestalteter Griff herstellen, der das alte Messer zum Schmuckstück und Unikat macht. Das Schleifen und Polieren der Klinge ist ebenfalls möglich und dann nur noch eine Kleinigkeit. Der Workshop „Messergriffe aus Holz“ von und mit Heinrich Gausepohl bietet die Möglichkeit, verschiedene schöne Holzarten, manuelle Werkzeuge und ein paar Spielregeln bei der Bearbeitung kennenzulernen.

Zunächst wird der alte Griff entfernt: Vorhandene Nieten werden herausgeschlagen oder gebohrt, der Plastikgriff aufgesägt oder abgeschlagen. Welches Holz soll für den neuen Griff verwendet werden, Eiche/Esche/Robinie/Mahagoni/Eibe/Walnuss/Goldregen/Zwetschge/Kirsche/Wacholder? Wer alte Möbel hat, hat vielleicht sogar ein Stückchen Palisander, das heute nicht mehr gehandelt werden darf und daher nur aus Recyclingmaterial stammen kann. Der Verlauf der Maserung muss beachtet werden, damit das Teil später gut aussieht. Ganz entscheidend ist die Form, die sowohl zu der Klinge wie auch zur Hand und zum Geschmack des Benutzers passen muss.

Die Umrisse des neuen Griffs werden auf zwei Halbschalen übertragen und grob ausgesägt. Für den Erl (den Stiel der Klinge) muss mit dem Beitel eine genau passende Vertiefung ausgehoben werden. Dann werden die Löcher für die Nieten gebohrt und die Schalen mit dem Erl verklebt. Als Nieten dienen kurze Messingstifte, die exakt in die Bohrung passen müssen. Jetzt wird die scharfe Klinge abgeklebt und die endgültige Form des Griffs durch Bearbeitung mit dem Beitel oder durch Schleifen gestaltet. Dabei wird immer wieder an der eigenen Hand Maß genommen, bis die Form stimmt. Der letzte Feinschliff macht das Holz seidenweich und eine Schicht Leinöl bringt die Maserung zum Leuchten. Der neue Griff ist fertig!

14. Sep 2018  |    |  Review,Upcycling,Workshops  |  » Kommentieren

Tag des guten Lebens 2018, Agnesviertel

Beim Tag des guten Lebens gehören die Straßen eines ganzen Kölner Stadtteils für einen Tag den Anwohnern und Vereinen. Die Bürgerinitiative Agora Köln ermöglicht seit 2013 den Bewohnern jeweils eines Viertels, ihren Stadtteil einen Tag lang so zu gestalten, wie sie ihn sich wünschen und setzt damit ein Zeichen für den Wandel in Köln.

Wir hatten mit der DingFabrik einen Stand auf der Neusser Straße. Viele Besucher, die uns und das Konzept noch nicht kannten, kamen am 1. Juli vorbei und es ergaben sich zahlreiche interessante Gespräche. Auch mit Kollegen, z.B. aus dem Makerspace Bonn gab es regen Austausch. Anschauliche Beispiele unseres Schaffens gab es anhand von Objekten aus dem Lasercutter, per Diashow und Flyern (die leider zu schnell vergriffen waren).

Selbst Hand anlegen konnten die Kids beim Bau eines Mini-Hauses und beim Textil-Upcycling, indem sie aus bedruckten Jeans- und Wollresten kleine Umhängetaschen basteln konnten.
Unser Pavillon hat leider ein bisschen gelitten und muss repariert werden. Der ganze Auf- und Abbau des Standes sowie der Transport erfolgte autofrei.

 

10. Jul 2018  |    |  Ausstellung,DIY,Misc,Review,Upcycling  |  » Kommentieren

DingFabrik auf der Maker Faire Ruhr 2018 in Dortmund

Mehr als 6.500 Besucher kamen zur dritten Maker Faire Ruhr nach Dortmund, um an mehr als 50 Ständen verrückte Erfindungen zu bestaunen und viele Mitmach-Angebote für alle Altersstufen und Interessensgebiete wahrzunehmen. Mit vier Vertetern der DingFabrik fand man uns wieder in der Stahlhalle an der Strassenbahn. Dabei hatten wir diesmal wieder Dilledöpp, die kleine Version der CNC14 Workshop-Fräse, einen selbstgebauten Schneidplotter mit XY Core Prinzip und viel Gelasergecuttetes unseres selbstgebauten Lasercutters.
Schön war es, alte Kontakte zu treffen, Neue zu knüpfen und uns mit anderen FabLabs und Makern auszutauschen.

Sehr gefreut haben wir uns über viele DingFabrik-Interessierte und Sach-und Geld-Spenden-Zusagen.
Toll war es wieder und wir freuen uns schon auf’s nächste Mal!

18. Mrz 2018  |    |  Ausstellung,Misc,Mitglieder,Review  |  » Kommentieren

Klimatag im Kölner Zoo

Klima-Tag 24. April 2016

Giraffen zum Klimatag im Kölner Zoo

Zum 3. Mal nahm die Ding-Fabrik am Klima-Tag im Zoo teil. Vertreten wurde die Ding-Fabrik durch Robert, Monika, Karla Müller, Chris Strauss und Heide

DingFabrik im Zoo

Bilder: Fabian Mauruschat

 

Baumwolle als Klimakiller

Anhand des Aralsees sollten die katastrophalen Umweltschäden durch den massiven Anbau von Baumwolle aufgezeigt werden. Der früher viertgrößte Binnensee der Welt zwischen Kasachstan und Usbekistan ist innerhalb von 40 Jahren auf ein Viertel seiner ursprünglichen Größe geschrumpft. Ursache ist das intensive Abpumpen von immensen Wassermengen für den Anbau von Baumwolle. Hinzu werden viel Dünger, Herbizide, Pestizide und früher für die Ernte Entlaubungsmittel verwendet, so dass der zurückgebliebene Boden nur noch eine verseuchte Sandwüste ist.

 

Textilrecycling

Neben dem Appell, Kleidung länger zu tragen, gibt es auch die Möglichkeit der Wiederverwendung durch Umgestaltung, Recycling oder auch Up-Cycling genannt. Aus Alt mach Neu. Die geplante Mitmachaktion war für Kinder gedacht. Sie konnten entweder Taschen aus Jeanshosen- Beinen oder alter, eingefärbter Bettwäsche herstellen. Die vorgefertigten Teile bemalten sie mit Textilstiften und befestigten Bänder daran.
Bei der anderen Aktion wurden aus alten Strümpfen Monster-Handpuppen hergestellt. Hierbei waren Näharbeiten gefragt. Beide Angebote fanden regen Anklang bei den Kindern und einige Eltern interessierten sich durchaus für die Thematik.
Ein guter fast regenfreier Tag hinter dem Elefantengehege.

 Text: Heide

13. Jun 2016  |    |  Mitglieder,Neues,Review,Tiere,Upcycling  |  » Kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen