Ankündigung Repair-Cafe Vol. 29

Das nächste Repair-Café findet am Samstag den 9. März 2019 von 15-18 Uhr in den Räumen der DingFabrik 3.0 (Fritz-Voigt-Str. 1) statt.

Kommt mit euren defekten Sachen vorbei und versucht sie mit unserer Hilfe wieder in Gang zu bringen. Wir haben eine breite Palette an Werkzeugen und Möglichkeiten.
Gern können auch freiwillige Helfer kommen, die uns bei allgemeinen Reparaturen, Elektronik oder der Orga unterstützen möchten. Sehr gerne kann auch Kuchen mitgebracht werden, gut gestärkt gelingt so manche Reparatur besser ;)
Darüber hinaus können Informationen ausgetauscht, nette Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft werden.
Wir freuen uns auf Besucher*innen mit und ohne Reparatur.

Weitere Informationen und Bilder findet man auf unserer Repair-Café-Seite.

28. Jan 2019  |    |  Ankündigung,Repair Café  |  » Kommentieren

Mitmachtag 20.01.2019

Morgen, Sonntag den 20.01.2019, gibt es wieder einen Mitmachtag im Rahmen der Passagen bei uns. Wir stellen unsere Nähmaschinen auf und ihr könnt kleine Upcycling-Projekte machen.

Wer lieber mit Papier arbeitet, kann am Nebentisch Origami falten ausprobieren.
14 bis 17:30 Uhr
Gern gesehen sind auch diesmal wieder Kuchen-Spenden :)

19. Jan 2019  |    |  Ankündigung,DIY,Misc,Upcycling  |  » Kommentieren

„Cocktailabend“ in der DingFabrik

Das es bei uns täglich einen köstlichen Cocktail aus Inspiration, Kreativität, Know How, einer gehörigen Portion Spaß und einem kleinen Schuss Wahnsinn gibt, ist euch ja bekannt. Das man diesen Cocktail aber auch trinken kann, möchten wir euch gerne am Donnerstag (17.1.2019 von 18 bis 22 Uhr) zeigen. Im Rahmen des Designfestivals Passagen/Design Quartier Ehrenfeld, laden wir euch herzlichst zu einem gemütlichen Cocktailabend ein. Trinkt etwas, schaut euch unsere Werkstätten an und holt euch bei unserer Ausstellung ein paar Inspirationen.

Passagen 2019 DingFabrik-Werkschau

Design zum Selbermachen, Kreativität im Hinterhof, Upcycling und Repair-Café… das und noch vieles mehr ist die DingFabrik in Ehrenfeld. Unser umfangreicher Maschinenpark, die vielen Ideen, die hier durch die Luft schwirren und das technische Know How, was bei uns vorhanden ist, machen die uns zu einen perfekten Ort für Inspiration, Kreativität und Design. Hier entstehen ausgefallene Prototypen, Möbel, Lampen und Objekte, die darauf warten, von der Welt erblickt zu werden. Neugierig? Dann besucht uns und unsere Räumlichkeiten im Rahmen des Designfestivals Passagen/Design Quartier Ehrenfeld/DQE. 
 
Vom 14. – 20.01.2019 können Interessierte unsere Räumlichkeiten und die Ausstellung von in der DingFabrik entstandener Werkstücke besuchen. Wir sind Montag bis Mittwoch von 17 bis 19:30 Uhr, Donnerstag und Freitag von 16 bis 22 Uhr, Samstag von 14 bis 20 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr für euch da.

Zu sehen gibt es:

  • Heide Keller-Scharf – Lichtobjekte, Stuhlhusse, Textilarbeiten
  • Luzia Vidal Sanchez – Couchtisch, Stehlampe, Longboard, Holzarbeiten und -verbindungen
  • Stephanie Körver – Wunderlampe II (Stehlampe), Siebdruck, Schlüssel-Brettchen, Federn (Holz), Keramikobjekt, Brieföffner, Einhörner, Stiftehalter, Tamper, Postkartenständer
  • Boris Jakobs – Wandlampen
  • Heinrich Gausepohl – Holzskulpturen
  • Thomas Alb – Möbel, Modelle
  • Hans-Werner Guth – Origami
  • DingFabrik – Diverses aus der Fabrik, z.B. gelasertes, „Uhrwerk“, Upcycling, u.v.m.

Donnerstag-Abend ist Cocktail-Abend! Kommt vorbei, lasst euch unseren DingFabrik-Cocktail schmecken und von unseren Räumlichkeiten inspirieren.

Sonntag ist Mitmach-Tag zum Thema (Textil-)Upcycling.

Wir freuen uns auf euch!

Die „neue“ Tiefziehmaschine ist angekommen

Letzte Woche wurde uns spontan eine sehr rare Gelegenheit offeriert. Eine Illig Tiefziehmaschine UA100 von 1963.

Die Maschine ist zwar nicht mehr taufrisch, aber in funktionsfähigem Zustand. Sie kann bis zu 100x60cm² ziehen, und hat noch zwei kleinere Passepartouts.

Das Tiefziehen mit einer Box hatte zwar in der Vergangenheit funktioniert, aber es waren nur kleine Größen möglich. Und alles was riecht, wie beispielsweise Polystyrol, war nicht möglich (wir mussten im Backofen aufheizen).

Der Transport der 1,4t schweren Maschine hat uns dann doch vor große Probleme gestellt. Letztendlich hatten wir großes Glück und konnten mit einem Stapler auf-, und dank unserem Vermieter EFRA, auch abladen.

Im Eingang sieht die Maschine dann schon gewaltig aus – deutlich größer als gedacht.

Nach einiger Puzzelarbeit haben wir dann die Maschine an ihren vorläufigen Standort gebracht.

Noch einige Impressionen der Maschine:

10KW Heizleistung, da kommt kein Backofen mit

Die Alte Technik ist einfach schön anzusehen. Besonders der Zeitschalter ist beeindruckend:

Die Keramischen Heizelemente.
Die Vakuumpumpe. Der Ölstand ist sogar noch ok und das Öl sieht sauber aus.
So viel Arbeit macht man sich heutzutage beim Schaltschrankbau nicht mehr, obwohl die ganzen offenen Stromschienen schon Gruselig sind.

Ein erstes Ausprobieren haben wir uns dann natürlich auch nicht nehmen lassen und haben meine sehr einfache Form versucht. Allerdings ist die Dichtung im Passpartout etwas alt und muss ersetzt werden. Daher hat es mit dem Vakuum noch nicht so ganz geklappt

Es können mit der Maschine unterschiedliche Kunststoffe geformt werden:

  • Polystyrol
  • Polyethylen
  • ABS
  • und einige mehr

Wir hoffen zukünftig allen die Möglichkeit zum Tiefziehen anbieten zu können. Denkbar sind z.B. Gehäuseteile, Masken, Ersatzteile, Behälter, Lichthauben, RC Car Karosserien und vieles mehr. Als Formen können preiswerte Holz- oder Gipsformen dienen, die in Handarbeit, mit dem Lasercutter oder der Fräse gestaltet werden können. Aufgrund des hohen Energieaufwandes und der nicht unerheblichen Anschaffungskosten wird das Formen natürlich etwas kosten müssen. Genaueres geben wir noch bekannt, oder fragt einfach beim freitäglichen Bastelabend nach.

Ankündigung Workshopreihe „Kleine Geschenke aus…“

Neue Workshopreihe

Ganz im Sinne des DIY-Gedankens weniger (nur) zu konsumieren, mehr selber zu machen, Müll zu vermeiden, Dinge wiederzuverwenden und  – ganz wichtig – zu entschleunigen, wird es in der DingFabrik pünktlich zur Vorweihnachtszeit eine neue Workshopreihe geben.
Bei „Kleine Geschenke aus…“ geht es um die Herstellung praktischer, schöner Dinge aus einfachen Materialien, die man prima verschenken kann.

 

Den Anfang machen
Kleine Geschenke aus Holz mit Heinrich, am Samstag, den 17. 11. 2018
Und
Kleine Geschenke aus Stoff  mit Heide, am Sonntag, den 25. 11. 2018

Ankündigung: Neue Workshops „Seifen sieden“

Am Dienstag, den 9.10.2018 wird es einen -> ersten Einführungsworkshop geben. Danach jeden ersten Mittwoch im Monat einen -> regelmäßigen Termin bei dem man das Seifensieden erlernen, und eine selbstgemachte Seife mit nach Hause bringen kann.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte schaut auf der jeweiligen Veranstaltungsseite.

3. Okt 2018  |    |  Ankündigung,Neues,Vorträge,Workshops  |  » Kommentieren

Wissensnacht Ruhr 2018

Eine Nacht zum Sehen, Staunen und Erleben – und die DingFabrik ist dabei!
Am 28.09.2018 läd die Wissensnacht Ruhr an verschiedenen Orten im Ruhrgebiet zu spannenden Experimenten, Mitmachaktionen, Workshops ein.
Die DingFabrik zeigt im Wissenschaftspark Gelsenkirchen einen selbstentwickelten Schneidplotter, Dilledöpp (die kleine Version der CNC14-Fräse, die die Ruhr entlang fährt) und wir bieten spannende Magnetexperimente an.

Freitag, 28.09.2018
von 16 bis 22 Uhr
im Wissenschaftspark Gelsenkirchen
Munscheidstraße 14, 45886 Gelsenkirchen

Impressionen von der Maker Faire Hannover hier.

27. Sep 2018  |    |  Ankündigung,Ausstellung,Misc  |  » Kommentieren

Ankündigung Workshop PAPIERCONNECTION -0-

Am Sonntag, 23.9.2018, 12 bis 18 Uhr, Johanna Stürzel & Jana Moser

In der Workshopreihe PAPIERCONNECTION möchten wir uns mit grundlegenden Buchbindetechniken befassen, aber auch Themen aufgreifen, die über das klassische Buchbinden hinaus gehen. (Kartonagen, Decoupage, Pop Up, Möbelbau aus Wellpappe, Origami, Kirigami, Papierkunst etc.)

Da wir zum Arbeiten mit Papier und Kartonagen zunächst einmal grundlegende Techniken beherrschen müssen, wollen wir uns in den kommenden Workshops mit diesen Grundtechniken befassen.

Diesmal soll es rund um das Thema „Kleben und Klebetechniken“ gehen.

Wir lernen unterschiedliche Kleber kennen, experimentieren mit diesen und beziehen einzelne Objekte mit Buntpapieren. Dabei lernen wir auch, wie sich unterschiedliche Papiere und Pappen verhalten, wenn sie feucht werden, und was passiert, wenn das Material wieder trocknet.
(Laufrichtung von Papier, ausdehnen, zusammenziehen, Verklebung mit Zug und Gegenzug, etc.)

Konkret sind folgende Projekte/Arbeiten an diesem Workshoptag möglich und zumindest ein Werkstück kann jeder/jede am Endes des Tages mit nach Hause nehmen:

  • Erstellen eines Leporellos
  • (neu) beziehen eines (bereits vorhandenen Buches/Kalenders) oder einer (bereits vorhandenen) Schachtel/Dose mit Buntpapier
  • LUMBECKEN (Erstellung eines Blocks mit einer Klebebindung an einer Seite – Stichwort „Taschenbuch“)
  • DECOUPAGE (Beziehen eines Gegenstandes mit Papier)

Da wir beide noch wenig Workshoperfahrung haben, möchten wir den WORKSHOP -0- gerne ausschliesslich intern für DingFabrikler anbieten und auf 10 TeilnehmerInnen beschränken. Zukünftig dürfen und sollen die Workshops aber auch öffentlich angeboten werden.

Wer sich im Vorfeld schon etwas mit dem Thema auseinandersetzen möchte, oder bereits ein konkretes, spezifisches Projekt verwirklichen möchte, der kann und sollte uns im Vorfeld ansprechen oder anschreiben, insbesondere um abzustimmen, ob das Vorhaben realisierbar ist in 5 bis 6 Stunden, welches Material benötigt wird, was in der DF vorhanden ist und was selbst mitgebracht werden muss.

Kleber, Pappe, und einige Buntpapiere werden gestellt und sind mit einer Materialkostenbeteiligung von 10 Euro abgegolten.

Besonderes muss jede und jeder selber mitbringen (Lieblingspapier, Schachtel/Dose/Buch/Kalender/Objekt der/die/das bezogen werden soll)

Material, dass im besten Falle von jedem und jeder TeilnehmerIn  mitgebracht werden sollte:

  • Schürze
  • Handtuch
  • Cuttermesser/Teppichmesser/Skalpell
  • Schneideunterlage (falls vorhanden)
  • Makulaturpapier (alte Zeitung … gerne auch 2-3)
  • Lineal (im besten Fall mit Metall-Schneidekante)
  • Geodreieck oder Winkel
  • Pinsel
  • Schere

Teilnehmerbeitrag 22 Euro
(12 Euro Teilnehmerbeitrag für DingFabrikler plus 10 Euro Materialkostenpauschale)

Anmeldung erforderlich: Jana Moser, jana.moser@web.de

28. Aug 2018  |    |  Ankündigung,Workshops  |  » Kommentieren

Ankündigung Nähworkshop


Der nächste Nähworkshop findet am Sonntag, den 30.9.2018 von 12 bis 18 Uhr statt.

Nähere Infos hier.

28. Aug 2018  |    |  Ankündigung,Workshops  |  » Kommentieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen