Workshop Streetart & Stencil

Workshop Streetart & Stencil @PASSAGEN 2016

Im Workshop von Birgit Urbanus am Donnerstag, den 21.01.2016 von 17:00-19:00 Uhr geht es um kreative Ideen zum Thema Streetart. Einfach in der DingFabrik vorbei kommen und mitmachen.

20. Jan 2016  |    |  Ankündigung,Ausstellung,Kunst,Workshops  |  » Kommentieren

DingFabrik WERKSCHAU @PASSAGEN 2016

DingFabrik WERKSCHAU @PASSAGEN 2016

Bereits im vierten Jahr in Folge nimmt die DingFabrik wieder an den PASSAGEN teil! Eine Werkschau zeigt Lichtobjekte, Holzskulpturen, Street-Art-Aktionen, eine CNC14-Selbstbau-Fräse im Kunstbetrieb und ungewöhnliche Verpolsterungen. Kollaborative Projekte, wie ein stetig wachsendes Objekt, laden die Besucher dazu ein, selbst aktiv zu werden.

Vom 18. – 24. Januar können Interessierte sowohl Ausstellung als auch unsere Werkstätten erkunden. Montags bis Freitags von 11 bis 19 Uhr sowie am Wochenende von 12 bis 18 Uhr sind unsere Räume geöffnet.

Am Freitag dem 22. Januar erweitern wir von 19 – 23 Uhr unsere offene Werkstatt zur Party!

Workshops und Vorführungen werden kurzfristig angekündigt. Den Weg zu uns findest Du hier.

CNC-Fräsenbau-Workshop in der Dingfabrik

Ende Juni 2015 endete der zweite CNC-Fräsenbau-Workshop in der Kölner DingFabrik. Nach drei Tagen konnten die Teilnehmer ihre selbstgebaute CNC-Fräse justieren, testen und anschließend mit nach Hause nehmen.

Geleitet wurde der Workshop von Birgit Hellendahl, die sich bereits mit der Planung für den dritten Workshop im September 2015 befasst.

Die CNC-Fräse, die die Teilnehmer unter ihrer Anleitung bauen, basiert auf einem Artikel aus der c’t Hacks (jetzt Make), Ausgabe 1/2014, in der c’t Autor Carsten Meyer ungewöhnliche Detaillösungen beschreibt: Die Fräse ist aus Sperrholzplatten, Nema23-Steppermotoren und Zahnriemen aufgebaut und wird über einen GRBL-Arduino und einer günstigen China-3-Achs-Treiberkarte gesteuert.

Hellendahl: „Die Sperrholzfräse aus der Hacks 1/2014 ist sehr stabil, weil Meyer mit seiner Konstruktion die Hebelkräfte sehr gut in Schach halten konnte. Die verwendeten Zahnriemen sind mit Kohlefaser- oder Stahl verstärkt, zugstabilisiert und sorgen seit über 16 Monaten für eine präzise, spielfreie Führung von X- und Y-Achse.“ Das Basismodell der Hacksfräse wurde allerdings von Hellendahl abgewandelt und in seine heutige Form gebracht. Hellendahls Version hat einen deutlich größeren Arbeitsraum von 120 cm * 66 cm * 6,5 cm. Werkstücke können bis zu 20 cm hoch sein.

Bislang wurden auf der Fräse 2D-, 2.5D- und 3D-Modelle gefräst. Holz, Plexiglas, DiBond-Platten, Messing und Aluminium wurden bisher erfolgreich bearbeitet, aber: „Nach 16 Monaten haben wir die Leistungsgrenzen der Fräse immer noch nicht ausgelotet. Es bleibt spannend, was noch alles machbar ist und welche neuen Ideen die Teilnehmer entwickeln.“ so Hellendahl.

Das der Eigenbau den Workshop-Teilnehmern nicht nur Spaß bereit, erklärt Hellendahl so: „Kaum ist die Fräse fertig, haben die meisten Teilnehmer schon Ideen für Ergänzungen und Erweiterungen im Kopf und wollen gleich weiterbauen. Es zahlt sich aus, dass wir nicht nur einen Bauplan abarbeiten, sondern den Teilnehmern auch ein tieferes Verständnis für die Zusammenhänge vermitteln.“

Erweiterungen wie eine vierte Achse, eine leistungsstarke Spanabsaugung, manuelle Steuerung, Vakuum- oder Rampaplatten, Positionierungshilfen, etc, werden gemeinsam entwickelt und, so Birgit Hellendahl: „Wir versuchen aus allen Erweiterungsmodulen Workshops aufzusetzen und einen Wissenspool anzulegen. Die Hacks-Fräse ist eine sehr gute Grundlage für Änderungen und Erweiterungen.“

Die Materialkosten, ohne Frässpindel, liegen bei etwa 880 Euro, die Kursgebühr bei 360,- Euro. Mitglieder der DingFabrik erhalten einen Rabatt.

Anmeldungen zum dritten Workshop im September können eingereicht, sobald der Termin fixiert ist. Am 29. August 2015, 12:00 Uhr, findet eine Info-Veranstaltung zum Fräsenbau-Workshop in der DingFabrik statt.

CNC-Fräsenbau-Workshop (DSC_6420)

 

Update: Die Workshoptermine sind am 19./20. und 26./27. September 2015.

6. Aug 2015  |    |  Ankündigung,Workshops  |  » Kommentieren

DingFabrik trifft chaos cologne

Parallel zum Euleneierzählen im Kölner Zoo war die DingFabrik
mit Workshops, Vorträgen und einem Strick-Mob auf der 1c2
vertreten.
Die Konferenz für Hacktivisten, Artisten und Maker, vom 16. bis 17. Mai in der KHM, griff technische, wie künstlerische Aspekte unter dem Motto EDGE OF CONTROL auf.

Chikie vermittelte in ihrem Workshop die Basics des Strickens.
Die Teilnehmer lernten die ersten Schritte zur Verwirklichung
eigener Strick-Produkte.

Kliment hat einen Vortrag über die (Un)Sicherheit verschiedener
drahtloser Haushaltsgeräte gehalten.  zum Vortrag

Kliment (Dingfabrik Köln) während seines Vortrages DOES YOUR DOORBELL HAVE A FIREWALL

„DOES YOUR DOORBELL HAVE A FIREWALL?“

 

Norbert (DingFabrik) und The eXperimental Robot Project

Norbert berichtete über The eXperimental Robot Project, ein Open-Hardware-Projekt zur Entwicklung eines Roboters, der auf zwei Beinen gehen kann. zum Vortrag

 

Aus dem leeren Inneren eines blauen Rollkoffers quillt die gestrickte cozy chaos art.

 

Aus dem Nichts strickte illustrantin und die crowd eine raumgreifende Textilie, die sich aus einem blauen Rollkoffer schmiegte, und wurde selbst zur lebendigen, sich ständig verändernden Plastik.

In Intervallen stattfindende Micro-Seminare vermittelten das Knowhow der Strumpfhackenstrickerei.

Die textile Plastik lädt vom 29.5. bis 21.06.2015 im Neuen Kunstverein
Wuppertal im cozy chaos zum Mitstricken ein. zum Video

 

CNC-Fräsen-Bau-Workshop

Der erste CNC-Fräsen-Bau- Workshop ist nun erfolgreich abgeschlossen und im Juni startet Birgit einen weiteren Kurs.

Ziel des Workshops ist es, dass Du Dir Deine eigene Fräse unter Anleitung und mit vorbereiteten, miteinander abgestimmten Teilen baust und bedienen kannst.

Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Mehr zum CNC-Bau-Workshop auf unserer Veranstaltungs-Seite

27. Mai 2015  |    |  Ankündigung,Workshops  |  » Kommentieren

Review: ArduinoDay 15

Es war ein toller Tag mit euch !

Mehr als 30 Arduino Begeisterte trafen sich zum ArduinoDay 2015 in der DingFabrik, um gemeinsam zu programmieren und sich über Projekte und Technologien auszutauschen. In gemütlicher Atmosphäre wurde programmiert, viel geklönt und über die aktuellen Projekte gesprochen, die teilweise auch ausführlicher vorgestellt wurden.

 IMG_20150328_150924   2015-03-28 13.08.40

Leif stellte uns den Prototypen seiner Laserharfe vor. Durch Unterbrechung der Laserstrahlen werden Midi-Signale generiert, die er über eine Steuerung je Laser individuell beeinflussen kann. Beim nächsten Robodonien will er uns dann auf dem endgültigem Instrument, für das neben dem endgültigen Design noch weitere Features geplant sind, etwas vorspielen. An den kleinen Synthesizer von Martin angeschlossen konnten schon beeindruckende Töne erzeugt werden.

Martin experimentierte mit der Mozzi Library, mit der sich auf dem Arduino interssante Sounds generieren lassen. Eine andere Gruppe beschäftigte sich mit dem Spiro-Plotter von Peter. Zwei unabhängig voneinander drehende Schrittmotoren zeichnen grafische Muster, die ja nach Drehgeschwindigkeit oder Richtungswechsel immer wieder interessante Zufallsmuster zu Papier bringen.

 IMG_20150328_151843  DSC_6292  

Birgit und Daphne arbeiteten an der Steuerung eines Schrittmotorsatzes der über Arduino mit der GRBL Library gesteuert wird. Die Schrittmotoren werden später in eine Selbstbaufräse eingesetzt, die ebenfalls momentan in der DingFabrik im Rahmen eines Workshops aufgebaut wird.

 IMG_20150328_165543  IMG_20150328_173143

Katrin, Marcel, Raoul und sein Vater bauten einen MakeBlock zusammen, der sich über die Arduino IDE aber auch über Scratch programmieren lässt. Raoul hatte viel Spaß beim Zusammenbau aber auch nachher beim Spielen mit dem per Infrarot Fernbedienung steuerbaren Roboter.

saleae_logicReinhard stellte den Logikanalyser von Saleae vor, aus seiner Sicht ein absolutes Must-Have für die Werkzeugkiste. Mit dem frei verfügbaren Programm Logic, das auf Windows, Linux und OSX läuft, lassen sich sehr einfach Logigsignale an den Arduino Ports analysieren.

Am Schluss durften sich alle Besucher noch über die Preise der Verlosung freuen. Die Firma Watterott sponsorte unseren ArduinoDay mit Wattuino pro Mini und Nanite. Diese Module und die von O’Reilly gespendeten Bücher, darunter u.A  Erik Bartmann – Die elektronische Welt mit Arduino entdecken und Das Sensor-Buch von Kimmo Karvinen fanden in der Verlosung neue Besitzer.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag. Wir freuen uns jetzt schon auf den ArduinoDay16, wo wir ganz sicher wieder dabei sein werden.

Foto Impressionen

 20150328_131000  20150328_131030  20150328_131047  IMG_20150328_165528
 IMG_20150328_151932  IMG_20150328_151831  2015-03-28 12.19.47  2015-03-28 12.20.07
 2015-03-28 12.20.28  2015-03-28 13.08.40  PICT_20150328_194048  DSC_6286

 

29. Mrz 2015  |    |  Misc,Review,Workshops  |  » Kommentieren

Arduino Day 2015 in der DingFabrik

arduinoday15_banners_720x300

Auch in diesem Jahr zum 11-jährigen Geburtstag von Arduino wollen wir uns in der DingFabrik treffen zum klönen, hacken, coden, experimentieren, lernen, lehren und, und, und …

Bringt eure Arduinos und eure Bastelkisten mit. In lockerer Atmosphäre wollen wir aus den mitgebrachten Sachen in kleinen Gruppen nützliches, witziges,  blinkendes, tönendes, messendes, rotierendes, fahrendes oder, oder, oder … bauen und coden. Die Werkzeuge der Dingfabrik stehen uns dabei zur Verfügung.

11:00 Ankommen und Kennenlernen
12:00 – 12:30 Ideen sammeln und Gruppenfindung
12:30  Auf geht’s, Realisierung der Projekte
19:00  Abschlußpräsentation der Projekte
20:00 Ende der Veranstaltung

Zwischendurch wollen wir durch kleine Vorträge über Technik und Projekte den Tag auflockern. Hier seid ihr gefragt: wollt ihr etwas präsentieren?

Willkommen sind alle Arduino Begeisterten und die, die es werden wollen, ob Anfänger oder alter Hase  ist vollkommen egal. Wir teilen unsere Begeisterung für Arduino und wollen voneinander lernen.

Auf Facebook könnt ihr eure Teilnahme ankündigen https://www.facebook.com/events/599858453482803/

10. Mrz 2015  |    |  Ankündigung,Dorkbot,Workshops  |  » 2 Kommentare

4 Tage Workshop Schuhdesign

Birgit Oder macht wieder einen Workshop zum Thema Schuhdesign: Konzept und Anfertigung des Prototyps

Plakat-Schuh-Design_Koeln-Bild

Inhalte:

  • Vorbereitungstreffen zum Maßnehmen am Fuß
  • Die Grundidee, Vorgaben, erste Skizze
  • Der Leisten – Form und Proportion, modellieren
  • Dreidimensionale Modellentwicklung auf dem Leisten
  • Die Figurine – Inspiration kommunizieren
  • Schnitt entwickeln
  • Leder- Auseinandersetzung mit dem Material
  • Prototyp anfertigen

Dozentin: Birgit Oder

Termin: 05.03.-08.03. 2015
täglich 9:00 bis 16:00 Uhr
4×8 Unterrichtstunden

Kursgebühr: 320 €
Anmeldung: E-Mail an info@gangart-schuhe.de
Teilnehmer: 6-10 Personen

Birgit Oder
Atelier Gang Art
Tel.: 01577 4730969
www.gangart-schuhe.de

mehr Infos unter:
http://dingfabrik.de/events/685/schuhdesign/

4. Feb 2015  |    |  Ankündigung,Werkstatt,Workshops  |  » Kommentieren

Filzworkshop

Der nächste Filzworkshop ist am 31.3 und wird wieder von Carolin geleitet. Weitere Informationen und die Anmeldung findet man auf der Veranstaltungsseite.

24. Jan 2015  |    |  Ankündigung,Workshops  |  » Kommentieren

Workshop Stencil-Art

Selbst einen Schriftzug entwerfen, Stencil-Vorlagen auscuttern und mit diesen eigene Entwürfe sprayen.

stencil-workshop

Wann? Am Samstag, 24.01.2015 15:00-17:00 Uhr, ab 10 Jahre geeignet

Ein kleiner Unkostenbeitrag je nach Materialverbrauch und eigene Materialien zum besprühen dürfen gerne mitgebracht werden.

Vanessa Geschoreck, Birgit Urbanus

www.birgit-urbanus.de

22. Jan 2015  |    |  Ankündigung,Ausstellung,Workshops  |  » Kommentieren