Wir ackern für die Dingfabrik! Sei dabei!

Unsere Räume am Erzbergerplatz 9 in Köln-Nippes sind leider noch nicht fertig. Aus diesem Grund erklären wir den kommenden Freitag, den 06. Juni zum “Wir ackern für die Dingfabrik!” Tag. Wer schon immer mal handwerklich tätig sein wollte oder gern größere Flächen putzt (soll’s ja geben) ist herzlich eingeladen, uns an diesem Abend tatkräftig zu unterstützen! Ihr müsst keine perfekten Handwerker sein, Spaß an der Arbeit reicht!

Lasst uns die Dingfabrik schöner machen!

2. Jun 2014  |    |  Ankündigung,Werkstatt  |  » 2 Kommentare

Neues aus dem Projektraum

Nachdem wir im März darüber berichtet haben, dass Christian, Thorin und Dénise angefangen haben, ihre Zweiräder flott zu machen, stand der April ganz im Zeichen des gut-Ding-will-Weile-haben, oder was-lange-währt-wird-endlich-gut…oder so… Dénise und Thorin fanden nämlich während des Schraubens immer weitere kleine und große Baustellen, die die ganze Aktion dann doch größer werden ließen, als anfangs angenommen!

blog-mai5

Nachdem die Vespa zwischendurch aussah, als wäre sie geschlachtet worden… (dabei mussten nur ein paar Züge und das Lenkkopflager gewechselt werden)…

blog-mai10

…lernte Dénise schweißen und – draußen an der frischen Luft – ordentlich lackieren…

 

blog-mai6blog-mai3

…und dann flexte sie noch den Auspuff  ihrer Vespa schön.

blog-mai7blog-mai8

Thorin druckte sich mit unserem 3D-Drucker Ersatzteile aus und überhaupt war halt ständig was zu tun. Ende April sind die beiden dann fast schon mit etwas Wehmut aus dem Projektraum ausgezogen… ob sie fertig geworden sind? Joa, also Thorins Roller läuft, er muss nur noch einen Lüftungsfilter einbauen. Das Ziel von Dénise war es ja, die rostigen Stellen und Teile auszubessern. Das hat sie ganz gut hingekriegt.

blog-mai2

So wirklich rund läuft die Vespa allerdings noch nicht. Sie hat jetzt noch rausgekriegt, dass die Kupplungsbeläge durch sind. Die Ersatzteile sind schon bestellt… :)

Wir schauen mal, wer sich als nächstes im Projektraum austobt. Dann gehen wir wieder spinksen und berichten was im Projektraum so los ist.

 

 

16. Mai 2014  |    |  Misc,Mitglieder,Neues,Review,Werkstatt  |  » Kommentieren

Datatec spendet VDE 0701 Messgerät

Vielen Dank an die Firma Datatec, die der Dingfabrik Köln freundlicherweise ein Benning ST720 Gerätetester nach VDE 0701 gespendet hat. Besonderer Dank gilt dabei Frau Burcu Cosum und Herr Martin Kulik, der uns das Gerät übergab. Wir freuen uns sehr, nun beim Repaircafe in der Lage zu sein, nach Reparaturen eine sichere und einfache Möglichkeit zu haben, Geräte ordnungsgemäß zu prüfen.

 

image

5. Mai 2014  |    |  Neues,Repair Café,Werkstatt  |  » 13 Kommentare

Lastenradgruppe: Anhänger

Viel Fleiß, Schweiß und Try&Error hat es gekostet, aber es hat sich gelohnt!

Der Anhänger ist einsatzbereit!

Spezifikation:

  • Kugelkopfkupplung
  • 26” Schlappen
  • Upcycling (Deichsel+Versteifung von einem alten Damenrad, Mountainbikegabeln, Grundplatte (Schwerlastrollwagen), alter Doppelständer, Winkelprofilabschnitte)

Anhänger, Lastenradgruppe

Und auf ging es als Droschke

Anhängerfahrt Christian mit Ralf

mehr zu meinen Erfahrungen beim Testdrive hier.

30. Apr 2014  |    |  Misc,Neues,Review,Werkstatt  |  » 23 Kommentare

4 Tage Workshop Schuhdesign

Konzept und Anfertigung des Prototyps

Plakat-Schuh-Design_Koeln1

Inhalte:

Vorbereitungstreffen zum Maßnehmen am Fuß
Die Grundidee, Vorgaben, erste Skizze
Der Leisten – Form und Proportion, modellieren
Dreidimensionale Modellentwicklung auf dem Leisten
Die Figurine – Inspiration kommunizieren
Schnitt entwickeln
Leder- Auseinandersetzung mit dem Material
Prototyp anfertigen

Dozentin: Birgit Oder 

Termin: 19.06.-22.06. 2014
täglich 9:30 bis 16:30 Uhr
4×8 Unterrichtstunden

Kursgebür: 320 €
Anmeldung: E-mail an info@gangart-schuhe.de
Teilnehmer: 6-10 Personen

Birgit Oder
Atelier Gang Art
Tel.: 01577 4730969
www.gangart-schuhe.de

mehr Infos unter:
http://dingfabrik.de/events/546/schuhdesign/

22. Mrz 2014  |    |  Ankündigung,Werkstatt,Workshops  |  » 23 Kommentare

Ein kleiner Einblick in den Projektraum..

In diesem Monat steht der Projektraum ganz im Zeichen der Zweiräder: Christian baut an seinem Lastenrad, Thorin möbelt seinen Roller wieder auf und Dénise macht sich an den Rost ihrer Vespa!

Foto

Dénise ist zwar noch mitten drin, und noch lange nicht fertig, aber da sie da echt Spaß dran hat und wir ein paar Fotos gemacht haben, soll sie doch einfach mal erzählen:

Meine Vespa, eine wunderschöne 50NSpecial, 32 Jahre alt, musste in der Vergangenheit leider immer wieder im Regen stehen und rostet deshalb ziemlich vor sich hin. Nachdem ich sie dann für den Vespa-Schraub-Kurs in die Dingfabrik gebracht habe, und sie direkt von den anderen Fabrikanten fachmännisch beäugt wurde, stand schnell fest: Nach dem Workshop geht es dem Rost an den Kragen!

IMG_20140205_214812

Manche Stellen im Trittbrett sind echt komplett durch und müssen auf ca. 15x20cm ausgebessert werden. Eine untere Querstrebe zerfiel auch schon vom bloßen angucken und muss ausgetauscht werden. Nachdem also Ersatzteile, eine Zopf- und Schrubbürste für den Winkelschleifer – oder noch viel cooler: für die Flex ;) – bestellt waren, gings los!

Erster Schritt: Die Vespa so vorbereiten, dass an ihr überhaupt glühend heiß rumgeflext werden kann. Thorin, der mir zeigt wie das alles überhaupt geht, meinte also: Benzintank ausbauen, Öl ablassen und Feuerlöscher bereitstellen! Dank des Workshops konnte ich fix das Öl ablassen, und Thorin holte den Tank raus.

vespa-schrauben1

Als wir dann noch klärten, ob wir für eventuell brennende Benzinreste dann besser den Schaum- oder Pulverfeuerlöscher nehmen, merkte ich, dass es ernst wird.

Nachdem dann alles parat war, haben wir das gute Stück umgedreht, mit Holzresten stabilisiert und dann…noch mehr Rost gefunden..:( (Thorin meinte aber das ist immer so und völlig normal.)

vespa-schrauben2

Dann gabs die Gerätekunde “Winkelschleifer für Einsteiger”: Handschuhe, Schutzbrillen und Ohrschützer drauf, Thorin machte einmal vor wie es geht, und dann durfte ich großflächig den Rost bearbeiten… macht echt Spaß da mit der Flex dranzugehen und relativ schnell unter dem ganzem ollem Lack und Rost wieder das pure Blech zu sehen!

vespa-schrauben3

Eine Stelle habe ich dann noch mit der Trennscheibe komplett raus geschnitten, da kam für das Blech echt jede Hilfe zu spät… Zu spät war es dann leider auch irgendwann zum weitermachen – aber dank des Projektraums kann ich alles liegen lassen und in den nächsten Tagen immer wieder was dran machen.

vespa-schrauben4

Die nächsten Schritte sind dann: Noch zwei Teile raustrennen, noch was drüber schrubben, dann schweißen, polieren, Rostschutzmittel drauf, lackieren, fertig. Alles kein Problem…meint Thorin zumindest.

Keine Ahnung was passiert..aber bis jetzt ist´s cool und macht Spaß.

Also dann – weiterhin viel Erfolg!

6. Mrz 2014  |    |  Misc,Mitglieder,Neues,Werkstatt  |  » 13 Kommentare

Ding des Monats Februar

Wir haben jetzt einen “Zyklon-Abscheider”! Das ist einen Staubsauger der Staub und Späne der Holzwerkstatt günstiger aufsammeln kann, da keine Staubsaugerbeutel benötigt werden. Ermöglicht wurde dieses durch eine Anleitung, einen alten Staubsauger und Kurt.

9. Feb 2014  |    |  Ding des Monats,Neues,Werkstatt  |  » 17 Kommentare

Review: Nistkastenworkshop #3

Fünf Kästen wurden beim Nistkastenworkshop #3 gebaut. Genauer gesagt, Fünf verschiedene! Neben dem wohl bekanntesten Höhlenbrüterkasten für Meisen wurde ein Koloniekasten für Spatzen und ein Baumläuferkasten gebaut. (Baumläufer suchen den Eingang in der Nähe des Stammes, daher ist das Einschlupfloch hinten angebracht) Zudem wurde ein Insektenhotel und ein Flachkasten für Zwergfledermäuse erstellt. Der jüngste Teilnehmer war übrigens erst 8 Jahre alt… Wir hoffen auf guten Bruterfolg und viel Spaß beim Beobachten der Tiere!

2. Feb 2014  |    |  Neues,Tiere,Werkstatt  |  » 16 Kommentare

Review: Vespa-Schraub-Kurs in der Dingfabrik

Es ging um Flügelchen, Schnuddel, Thermostatwellen, Nüsse und vieles mehr: Die Teilnehmer des ersten Vespa-Schraub-Kurses in der Dingfabrik, haben nicht nur gelernt welches Werkzeug man am Besten gleich immer in der Vespa lagert, sondern gleichzeitig ihren Wortschatz erweitert. :)

Vespa3Vespa1

Sie wissen nun, dass auch Rasenmäheröl gut für ihre Vespas ist, wie man auch nachts um eins eine Vespa wieder zum laufen kriegt und hatten auch sonst noch viele Aha-Erlebnisse. Der Kurs war wirklich eine coole Sache. Wie versprochen hat Christine vom Vespenstich Frankfurt gezeigt wie die schönen Vespas ticken, wo man eine Schraube ruhig festzudrehen darf und wo dann doch etwas mehr Fingerspitzengefühl gefragt ist, um den alten Damen nicht zu schaden. Es wurde Öl gewechselt und analysiert, die Zündkerze getauscht und Züge geschmiert und nachgestellt.

Vespa4

Auf diesem Weg noch mal vielen Dank an Christine, die am Ende zwar fast heiser war, den Teilnehmern aber auch echt gut und lebhaft viele brauchbare Infos und Tipps rund um die Vespa gegeben hat. Motiviert durch den Input des workshops werden sich jetzt sicherlich alle an ihre Vespas machen, schmieren und schrauben, und dann voller Vorfreude dem Frühling entgegen fahren.

29. Jan 2014  |    |  Werkstatt,Workshops  |  » Kommentieren

Dingfabrik Werkschau auf den PASSAGEN 2014

Wie in jedem Jahr wird Köln im Januar wieder zum Mekka für Design-Liebhaber und -Liebhaberinnen: Parallel zur Internationalen Möbelmesse imm finden vom 13. bis zum 19. Januar über ganz Köln verteilt die PASSAGEN statt. Kleine Galerien, Möbelhäuser, leerstehende Wohnungen, Innenhöfe und allerhand Eventlocations von chic bis Industriebrache verwandeln sich für eine Woche in Showrooms von Jungdesignern, Künstlern, etablierten Premiumlabels und Studierenden. Und trotz in der Regel vorherrschender Kälte sind die PASSAGEN ein hervorragender Anlass, Köln zu erkunden und sich von den vielen (visuellen) Eindrücken berauschen zu lassen.

Die Dingfabrik ist auch mit dabei. Wir zeigen in unseren neuen Räumen in Köln-Nippes eine Auswahl an Arbeiten unserer Mitglieder und weihen damit auch unseren Ausstellungsbereich ein. Zusätzlich zu den ausgestellte Objekten (Design Toys des ROOOK Kunstkollektivs, geometrische Skulpturen, Sitzmöbel aus ausgedienten Wollpullovern, iPhone-Cover aus alten Schallplatten, Paper Toys  u.a.) gibt es ein Workshop-Programm (wird noch bekannt gegeben) und am Cocktailabend die offizielle Eröffnungsfeier der neuen Dingfabrik-Räume.

Zusätzlich zur Ausstellung in den neuen Vereinsräumen der Dingfabrik wird in den superartitecture studios auf dem alten Güterbahnhof Ehrenfeld (Vogelsänger Str. 231, Tor 7 & 8) eine interdisziplinäre Kooperationsarbeit von superartitecture, Martin Wisniowski und Alexander Speckmann von der Dingfabrik und der Vertretungsprofessur für CAD / CIAD – Cologne Institute for Architectural Design der FH Köln mit freundlicher Unterstützung von 3A Composites und Kompakt.FM Köln gezeigt (http://c-i-a-d.org/2013/12/ciad-passagen-koln-2014/).

Als Einstimmung auf 2014 hier ein kleiner Rückblick auf die PASSAGEN 2013:

3. Jan 2014  |    |  Ankündigung,Ausstellung,Neues,Werkstatt  |  » 12 Kommentare